Volkshochschule Schwäbisch Gmünd e.V.

 

Kontaktdaten

Name: Volkshochschule Schwäbisch Gmünd e.V. (Gmünder VHS)

Standort: Schwäbisch Gmünd

Ingrid Hofmann, Leiterin Gmünder VHS

Claudia Bläse, Projektkoordinatorin EbL

 


 

Kurzbeschreibung

Unser Projekt hatte das Ziel, Vereinen neue Möglichkeiten für die Vorstandsarbeit aufzuzeigen und insbesondere die Zielgruppen Frauen, Migranten und Jugendliche für die Vorstandsarbeit zu motivieren und qualifizieren. Das Projekt ist angesiedelt an der Gmünder VHS, die gemeinsam mit einer Steuerungsgruppe ein umfassendes Programm erstellt und umgesetzt hat. Innerhalb des Projektzeitraums wurden 24 Veranstaltungen durchgeführt und 433 TN aus den unterschiedlichsten Vereinen erreicht. Besonders erfolgreich waren die „Vereinsforen“, Veranstaltungen mit fachlichem Input und Unterhaltungsprogramm, bei denen sich die TN über die Vereinsgrenzen hinweg austauschen und vernetzen konnten.

Daneben wurden drei Vereine intensiv bei Umstrukturierungsmaßnahmen begleitet.

 


 

Partner

  • Stadt Schwäbisch Gmünd( Bürgerschaftliches Engagement, Amt für Bildung und Sport, Frauenbeauftragte, Kulturbüro)
  • Stadtverband Sport
  • Stadtverband Musik und Gesang
  • Jugendgemeinderat
  • Integrationsbeirat
  • Frauenforum

 


 

Angebote

  • Coaching von drei Vereinen bei Umstrukturierungsmaßnahmen

  • zahlreiche Seminare und Vorträge für Vereinsvorstände und andere Funktionäre, z.B. Vereinsarbeit mit Spaß und Erfolg, moderne Vereinsstrukturen, die Vereinssitzung – lebendig und effizient, Vereins- und Steuerrecht, Interkulturelle Kommunikation, rechtliche Bedingungen für die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen.




Ziele für die lokale Vorstandsarbeit

  • Qualifizierung von Nachfolgepersonen in der Vorstandsarbeit

  • Entwicklung neuer Vorstandsmodelle

  • Synergien durch Vernetzung und Zusammenarbeit von Vereinen

  • effizientere und lustvollere Vereinsarbeit.

 



Die Teilnahme an dem Projekt hat sich für uns gelohnt, weil ...

  • zahlreiche Vereine am Projekt teilgenommen haben und sich auf lokaler Ebene intensiv ausgetauscht und vernetzt haben

  • auch Migrantenvereine regelmäßig bei den Veranstaltungen vertreten waren

  • Vereinsfunktionäre für das Thema „Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund in der Vorstandsarbeit“ sensibilisiert wurden und Umsetzungsmöglichkeiten entwickelt haben

  • zwei Vereine, die sich in einer prekären Situation befanden, dank des Coachings neue Perspektiven entwickelt und sich neu aufgestellt haben